Start des 24. Europa-Forum Wachau

Innovativer, jünger und breiter – das 24. Europa-Forum Wachau startet heute am Donnerstag, den 13. Juni 2019, im Stift Göttweig mit einem völlig neuen Format. Unter dem diesjährigen Motto „Europa fit für die Zukunft machen“ werden sich in den nächsten drei Tagen zahlreiche Gäste im Benedikterstift einfinden und zu den Themen „Next Economy“ und „New Society“ mit dem Fokus auf die Europäische Union diskutieren.

Im Vorfeld haben rund 1200 Menschen aus ganz Niederösterreich bei Salons teilgenommen und sich mit unterschiedlichem Fokus mit Europa beschäftigt. Dabei haben die Bürger und Bürgerinnen ihre Ideen für ein gemeinsames Zusammenleben im zukünftigen Europa eingebracht. Neben den politischen Gesprächen am Freitag und Samstag wird heute bei der Technologie- und Gesundheitskonferenz über Auswirkungen von künstlicher Intelligenz im Gesundheitsbereich diskutiert. Heute Abend werden im Rahmen des EU-Projektes „Erasmus +“ 80 internationale und nationale Studenten und Jugendliche aus Europa am Forum teilnehmen und ihre Ideen für ein besseres Europa im Zuge eines Wettbewerbes mit einem Startup-Pitch in der Landesgalerie präsentieren.

Auch dieses Jahr nehmen wieder hochkarätige Gäste am Europa-Forum teil. Neben Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und dem Präsidenten des Europa-Forums Wachau Landesrat Martin Eichtinger werden Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein, Außenminister Alexander Schallenberg, EU-Kommissar Johannes Hahn, Präsident des Europäischen Parlaments Antonio Tajani und der Ministerpräsident von Nordmazedonien Zoran Zaev an den Gesprächen teilnehmen. Zudem werden auch WKO-Präsident Harald Mahrer, Autor Marc Elsberg und Zukunftsforscher Matthias Horx am Europa-Forum Wachau 2019 teilnehmen.

Foto: NLK/Reinberger

 

 

DE
EN DE